Sylt: Kühle Inseloase mit Promiflair

Die „Königin der Nordsee“ lockt bereit seit dem 19. Jahrhundert Urlauber aus aller Welt. Das Besondere an der Insel Sylt ist ihr rauer, urtümlicher Charme. Karge Gras- und Mooslandschaften, lange Sandstrände, blau-weiße Strandkörbe im Sand, Wanderdünen, die sich durch den Wind zu immer neuen bizarren Formen zusammenfügen und die Schönheit des Nationalparks Wattenmeer bilden die Essenz des Sylter Ferienglücks.

 

Faszination Sylt: 12-mal anders

Jede der 12 Ortschaften besitzt ihren ganz eigenen Charakter. Ob die quirlige Hauptstadt Westerland mit ihrer Strandpromenade, die zum Bummeln und Shoppen einlädt oder das mondäne Kampen – hier sind die Chancen am größten, den ein oder anderen Fernsehstar zu erspähen – jeder kann auf Sylt sein persönliches Lieblingsplätzchen finden. Mit einem Spaziergang können Urlauber überall beginnen, erste Impressionen von der Trauminsel zu sammeln und vielleicht selbst eine unheilbare Syltliebe zu entwickeln. Keitum, das grüne Zentrum der Insel, einst Heimat der Sylter Kapitäne, bietet mit seinen idyllischen, reetgedeckten Friesenhäuschen perfekte Fotomotive. Besonders Aufmerksame erspähen am Wegesrand Hünengräber, die von der Vergangenheit der Insel zeugen. Zum Abschluss rundet ein Orgelkonzert in der St. Severinskirche alle Eindrücke noch mal stimmig ab. Von Keitum aus lohnt sich ein Spaziergang nach Morsum, einer ehemaligen friesischen Siedlung, die mit dem atemberaubend schönen Morsum-Kliff aufwartet. Auch im weiter nördlich gelegenen Kampen finden Urlauber mit der 53 Meter hohen Uwe-Düne ein eindrucksvolles Naturschauspiel, das sich hinter den ganz großen Naturdenkmälern nicht verstecken muss. Das Rote Kliff, eine Abbruchkante der Geest lädt ebenfalls zum Verweilen und Ausruhen ein. Im Norden der Insel, in List, schließlich lockt die einzig unberührte Dünenlandschaft Sylts.

Nordseeinsel Sylt mit blauem Himmel im Sommer

sylt königin der nordsee

 

Sylter Sommer- und Vollmondnächte

Besonders in lauen Sommernächten, wenn eine kühle Meeresbrise die verschwitzten Körper etwas abkühlt, erwartet den Sylturlauber ein breit gefächertes Nachtleben. Die vielen Beachbars, Strandbistros und Nachtclubs sind besonders spektakulär, wenn sich die letzten Sonnenstrahlen in der aufgewühlten Nordsee widerspiegeln. Romantiker und Partylöwen werden auf der Insel Sylt gleichermaßen ihre wahre Freude haben. „Ich bin so gerne auf Sylt“, angestimmt vom Syltoriginal Klaus, bietet den passenden Einstieg in eine unvergessliche Partynacht. Urlauber sollten unbedingt in der Bam-Bus Bar in List – wer Glück hat, wohnt der legendären Vollmondparty bei -, der Wunderbar in Westerland oder dem Club Rotes Kliff in Kampen vorbeischauen. Ob Schlager, Rock oder der klassische Shantychor – Sylt bietet eine Vielfalt, wie sie manche internationale Metropole nicht vorweisen kann.

 

Wellness pur – die heilsame Wucht der Sylter Wellen

Sylt ist nicht nur Erlebnis-, Genuss- und Familieninsel, sondern auch ein Ort, um den Alltagsstress hinter sich zu lassen und der Seele eine Auszeit zu gönnen. Im Gegensatz zu tropischen Südseeparadiesen ist Sylt trotz seines VIP-Bonus‘ überraschend bodenständig. Mutige wagen sich ans Brandungsbaden, gemütlicher aber nicht weniger erholsam ist eine Thalasso-Behandlung oder eine Ganzkörper-Packung mit Algen oder Austernextrakt. Vor allem die Sylter Luft mit ihrem reichen Gehalt an Jod, Natrium und Kalzium ist eine Wohltat für gereizte Atemwege und schmerzende Gelenke, auch Allergiker profitieren von dem milden Reizklima. Surfer finden hier ebenfalls ein Paradies, schließlich weist Sylt die kräftigste Brandung aller deutschen Meeresküsten auf. Jede Ortschaft weist mindestens einen FKK-Strand auf.

Der Geruch würziger Nordseeluft

Allein aufgrund seiner landschaftlichen Kulisse ist die Insel Sylt immer einen Besuch wert. Mit den Füßen in den nassen Sand eintauchen, während man auf einer Wattwanderung Muscheln, brütende Vögel, Schlickkrebse oder Wattwürmer aus der Nähe betrachten kann. Imposanter sind die Sylter Kliffe – 180.000 alte Naturschätze, die Urlauber am besten bei untergehender Sonne ansehen sollten. Wer das Weiße Kliff, eine majestätische Steilküste zwischen Munkmarsch und Braderup, erklommen hat, wird an klaren Tagen mit einer spektakulären Aussicht der Keitumer Bucht und sogar Dänemark belohnt. Ergänzt wird die Sylter Kulisse mit traumhaften Heidelandschaften der Braderuper Heide und Dünenlandschaften im Norden der Insel – den Sylter Alpen.

Leuchtturm auf Sylt - Nordsee

Nordsee Idylle: Leuchtturm auf Sylt

Hotels auf Sylt preiswert buchen

Nachrichten zur Nordseeinsel Sylt

Sylter Produkte überregional beliebt

Die Nordfriesische Insel Sylt ist vor allem bei deutschen Prominenten beliebt. Einen angenehmen Kontrast zum Luxus- und Lifestyleaspekt bilden nicht...

Weiterlesen

Sylter Wasserqualität auch in diesem Jahr wieder ausgezeichnet

Am 23. Mai wurde in Brüssel der aktuelle EU-Report zur Qualität der europäischen Badegewässer vorgestellt. Die Ergebnisse sind zumindest aus...

Weiterlesen