Die Partyinsel Ibiza

Die spanische Baleareninsel Ibiza bildet zusammen mit ihrer kleinen Schwester Formentera und einigen kleineren Inseln die Inselgruppe der Pityusen. Einst von den Hippies in Beschlag genommen, entdeckten bald die Reichen und Schönen die Insel. Obwohl die teuren Jachten im Hafen von Marina Botafoch noch immer von den wohlbetuchten Inselgästen zeugen, findet man auf der Insel Ibiza auch zahlreiche Plätze mit dörflichem und mediterranem Charakter.

Ausflug in die Vergangenheit

Besonders in die Altstadt von Ibizas Zentrum Eivissa lohnt sich ein Tagesausflug. Hier, innerhalb der alten Stadtmauern erstreckt sich Dalt Vila, die größte erhaltene Festungsanlage des Mittelalters und Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes. Beginnen sollten Urlauber am Haupttor des Portal de Ses Taules, hier geht es über die Zugbrücke hinein in die Vergangenheit der Insel. Verschlungene Gässchen werden von steil aufragenden Häusern eingerahmt, wer Glück hat, erblickt den ein oder anderen Ibizenker, der in seiner schwarzen Tracht einen Spaziergang unternimmt. Wer das Bollwerk Baluard de Sant Bernart erklommen hat, wird mit einem spektakulären Ausblick auf die Küste und Formentera belohnt. Noch etwas höher liegt der höchste Punkt der Festungsanlage: die Catedral Santa María De Las Nieves. Besonders nachts ist die Kathedrale ein Hingucker, zahlreiche Scheinwerfer setzen das Gotteshaus in Szene. Neben dem spanischen Nationaldenkmal Dalt Vila sind auch die Ausgrabungsstätten Sa Caleta an der Südküste der Insel sowie die Totenstadt Puig des Molins mit seinen 3500 Grabkammern einen Besuch wert sein.

Balearen Ibiza

Flower-Power im neuen Jahrtausend

Typisch für die Insel Ibiza sind auch die holprigen Wege, die kalkweißen, mit bunt blühenden Blumenampeln geschmückten Fincas, alte Windmühlen und die Hippiemärkte, wo Urlauber Schmuck, bunte Stoffe und Kunsthandwerk für die Daheimgebliebenen erstehen können. Neben dem stets gut besuchten Hippiemarkt auf dem Gelände des Punta Arabi, bietet auch der Markt in Sant Carles viel Sehenswertes. Unterhalb der Altstadt liegen die beiden Hafenviertel von Ibiza-Stadt Sa Penya und Sa Marina, die sich besonders in den Abends- und Nachtstunden von ihrer romantischen Seite zeigen. Der Anblick der herrlich beleuchteten Gebäude und Schiffe ist wirklich traumhaft. Deutlich mondäner geht es auf der Prachtstraße Paseo Vara de Rey im Stadtteil S’Eixample zu. Hier zeigen sich pompöse Stadtvillen, zudem reihen sich hier zahlreiche Designerläden aneinander, im traditionsreichen Café Montesol können Reisende das quirlige Inselzentrum hautnah erleben.

Mediterran entspannen

Abseits der bewohnten Ortsteile Ibizas lässt es sich ebenso gut leben. Ob am beliebtesten Badestrand der Insel, dem Playa de las Salinas, auf einer Bootstour zum nahe gelegenen Formentera oder auf einer Wanderung entlang der Wein- und Obstanbaugebiete – dank angenehmer milder Temperaturen um die 25 Grad und einer frischen Brise vom Mittelmeer kommen Urlauber nicht ins Schwitzen. Einsame Buchten laden zum Träumen ein, die Gebirgszüge im Westen der Insel sorgen für etwas Schatten. Wer sich die Unterwasserwelt genauer ansehen möchte, trifft vor der Küste Ibizas auf eine ganz besondere Pflanze: Das Posidonia-Seegras wächst nur im Mittelmeerraum und dient als natürlicher Schutz vor der Küste und ist zugleich Lebensraum vieler Tiere. Ausschau halten sollte man auch nach der rot gefärbten ibizenkischen Erde, die durch einen hohen Eisengehalt ihre charakteristische Färbung erhalten hat.

Platja d;en Bossa auf Ibiza

Platja d;en Bossa

Heiße Beats in den besten Clubs der Welt

Wer auf die Insel Ibiza kommt, möchte natürlich auch feiern. Dank einer ausgeprägten Clubkultur haben Nachtschwärmer hier zahlreiche Möglichkeiten, das pulsierende Nachtleben zu genießen. Im größten Nachtclub Ibizas, dem „Privilege“ können bis zu 10.000 Menschen gleichzeitig feiern. Für etwas Abkühlung sorgen die berühmten Schaumpartys im „Amnesia“. Die Kult-Disco Ibizas schlechthin ist der „Pacha“, hier werden Eintrittspreise von 60 Euro fällig, allerdings kann man hier den oder anderen VIP treffen. Ruhiger ist es im Strandclub „Café del Mar“, die ungewöhnlichste Location hat mit Sicherheit das „El Divino“ aufzuweisen. Von der Terrasse genießen Clubber eine tolle Aussicht auf den Hafen und Ibiza-Stadt.

Ausgewählte Reisen zur Baleareninsel Ibiza buchen

Weitere Inseln der Balearen

>>> Mallorca

>>> Formentera

>>> Menorca

Nachrichten zu den Balearen

Erstes Hard Rock Hotel Europas wird im Mai auf Ibiza eröffnet

Ibiza ist vor allem als Party- und Erlebnisinsel bekannt. Feierfreudige Clubber und Musikbegeisterte bekommen mit dem Hard Rock Hotel einen...

Weiterlesen

Frühe Mandelblüte lockt erste Urlauber nach Mallorca

Nicht nur in Deutschland hat der Frühling noch vor dem offiziellen Starttermin begonnen. Überall auf Mallorca öffnen Mandelbäume ihre zarten...

Weiterlesen

Mallorca – unangefochtene Nummer Eins unter den Lieblingsinseln der Deutschen

Die spanische Baleareninsel Mallorca bleibt weiterhin unangefochten auf Platz Eins der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Mallorca bezaubert mit abwechslungsreichen Landstrichen,...

Weiterlesen

Ibiza im Zeichen der Liebe

Der Einzelhandel auf Ibiza bietet ab dem 07. Februar 2014 eine besondere Themenwoche für frischverliebte und langgebundene Paare. Ganz im...

Weiterlesen

Mallorca: Beliebteste Insel der Deutschen besonders seniorentauglich

Viele Deutsche nutzen den lang ersehnten Sommerurlaub für eine Reise an alte oder neue Lieblingsplätze. Zu den Klassikern wird dieses...

Weiterlesen