Kuba – Mojito mit Hemingway

Kuba, der Inselstaat in der Karibik, bietet einen erfrischenden Mix aus historischen Kolonialstädten, leidenschaftlicher Musik und feurigen Mahlzeiten. Aromatischer Rum, Zigarren und anregende Literatur runden einen Urlaub auf der Insel ab. Besonders in der Hauptstadt Havanna warten Erlebnisse und Fotomotive für die Ewigkeit, aber auch die Natur auf dem Eiland weckt Sehnsucht nach Mehr.

Erholung mit Dinosauriern

Die größte Insel der Antillen ist überwiegend sehr flach, nur im Südosten erstrecken sich majestätische Gebirgsketten, an den Küstengebieten wollen geheimnisvolle Sümpfe und Mangrovenwälder erkundet werden. Auf einer Gesamtlänge von mehr als 5800 Kilometern warten die vielleicht schönsten Strände der Welt, besonders faszinierend sind die Strandabschnitte an der Nordküste der Insel, etwa Cayo Coco, Santa Lucia oder Playas del Este. Mit durchschnittlichen Wassertemperaturen zwischen 25 und 28 Grad macht es so richtig Spaß, sich in das kristallklare Wasser zu stürzen. Am beliebtesten Badeort der Insel Varadero locken nicht nur lange Strände mit Puderzuckersand, an den nahe gelegenen Naturstränden und einsamen Buchten fühlen sich auch Pärchen wohl. Wer mag, kann die bunte Unterwasserwelt erkunden. Wem es auf der Insel Kuba doch einmal zu langweilig werden sollte, besteigt einen Katamaran und macht sich zur Insel Cayo Largo del Sur auf, hier ist der Sand wirklich blütenweiß, das Wasser glitzert türkis. Erholung pur ist der Baconao-Park bei Santiago de Cuba, der Park ist Botanischer Garten, Naturmuseum, Aquarium und Erholungsstätte zugleich. In dem 1000 Quadratkilometer großen Gebiet, seit 1987 Biosphärenreservat der UNESCO, finden sich viele Highlights für die ganze Familie. Wer den „Großen Stein“ erklimmt, kann die Aussicht über die gesamte Insel genießen, immerhin befindet man sich jetzt 1250 Meter über dem Meeresspiegel. Kinder können im prähistorischen Tal mehr als 200 Dinosaurier in Lebensgröße bewundern und anfassen.

Urlaub auf Kuba

Die Hauptstadt von Kuba Havanna

Havanna: Perle und Seele der Karibik

In der drittgrößten Metropole der Karibik tobt das Leben, besonders sehenswert ist die Altstadt La Habana Vieja mit ihren barocken und neoklassischen Gebäuden. Auch wenn es hie und da ein wenig bröckelt, die besondere Atmosphäre in der Stadt ist fast mit Händen zu greifen. Nach einem Kaffee auf dem Plaza Vieja sollten Urlauber die begehbare Camera obscura da Vincis besuchen. Vom Dach des Hauses eröffnet sich eine tolle Perspektive über die gesamte Stadt. Auch der ehemalige Gourverneurspalast, der „Palacio de los Capitanes Generales“, die Hafenfestung, die Kathedrale San Cristóbal sowie der Platz der Revolution mit seinem 142 Meter hohen Obelisken bieten schöne Motive fürs Fotoalbum. Hier ist auch der bekannteste Sohn der Insel – Che Guevara allgegenwärtig. Viele Schriftsteller ließen sich von der quirligen Stadt inspirieren, allen voran Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway, Besucher sollten es sich daher nicht nehmen lassen, auf den Spuren des Wahlkubaners zu wandeln. Die literarische Reise beginnt im Hotel „Ambos Mundos“, im fünften Stock lebte Hemingway viele Jahre, Zimmer 511 kann besichtigt werden. Im Stammlokal des Literaten, dem „Bodeguita del Medio“ sollten sich Urlauber einen kubanischen Mojito zubereiten lassen. Anschließend geht es zur Finca in San Francisco de Paula.

Karibikparadies Kuba

Der Strand von Varadero auf Kuba

Auf den Spuren von Che Guevara

Die Insel Kuba ist ein kultureller Schmelztiegel, in dem sich zahlreiche Einflüsse der Europäer, Afrikaner und amerikanischer Ureinwohner vermischen. Besonders eindrucksvoll wird dieser Mix an der kubanischen Küche sichtbar. Frittierte Speisen mit viel Kalorien sind typisch, aber auch die vielen süßen Desserts sind seine Sünde wert, Urlauber sollten hier vor allem Kochbananen oder gesüßte Bananenscheiben versuchen. Im Osten der Insel wird kreolisch gekocht, Nationalgericht Kubas ist das „Moros y Christianos“, in dem schwarze Bohnen und weißer Reis eine kulinarische Einheit eingehen. Wer mag, gönnt sich zum deftigen Essen eine Original Habano, eine Havanna-Zigarre, am besten kauft man die Rauchwaren auf einer Reise nach Pinar del Rio oder Vinales. Kubanische Lebensfreude ist vor allem an den vielen Festen auf der Insel zu spüren, so etwa am 9. Oktober, jetzt gedenken die Kubaner dem Volkshelden Che Guevara in bunten Paraden. Aber auch der Karneval im Juni und das Volksfest Cultura Caribena lassen Urlauber tief in die Seele des Landes eintauchen.

Kuba Urlaub günstig buchen

 

Weitere Inseln der Karibik

>>> Kuba

>>> Jamaika

>>> Bahamas

>>> Dominikanische Republik

 

Nachrichten Karibik

National Geographic: Ackee & Saltfish weltweit beliebtes Nationalgericht

Nicht nur Erholung oder kulturelle Erfahrungen können Anlass für eine Reise sein. Viele Destinationen sind auch aus kulinarischer Hinsicht einen...

Weiterlesen

„Dominikanische Schätze“: Öko-Tourismus boomt

Viele Europäer verbinden einen Urlaub in der Dominikanischen Republik mit Sonne, Strand und karibische Lebenslust. Dabei hat der Inselstaat viel...

Weiterlesen

Tourismusminister erwartet Superjahr für die Bahamas

Mit der weltweiten Finanzkrise kamen auch auf die Bahamas schwierige Zeiten zu. Doch diese neigen sich in diesem Jahr dem...

Weiterlesen

Größte Unterwasserhöhle Hispaniolas entdeckt

Im Norden des Inselstaates fanden Forscher nun die drittgrößte Unterwasserhöhle Hispaniolas. Bald könnte der natürlich entstandene Hohlraum für Tauchsportler aus...

Weiterlesen

Bahamer läuten das neue Jahr mit Junkanoo ein

Die deutschen Karnevalsfeierlichkeiten erreichen mit dem Rosenmontag am 3. März ihren Höhepunkt. Hunderttausende werden die Narren-Hochburgen Köln, Mainz und Düsseldorf...

Weiterlesen