Die Kanaren – Badewanne Europas

Die Kanarischen Inseln liegen im Atlantischen Ozean und gehören unbestritten zu den Lieblingsreisezielen der Deutschen. Besondern in den ungemütlichen Herbst- und Wintermonaten besteigen viele Sonnenhungrige den Flieger, um Islas Canarias einen Besuch abzustatten. Urlauber haben dabei die Wahl zwischen den sieben Hauptinseln Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, La Gomera sowie El Hierro. Von den sechs kleineren Kanarischen Inseln ist nur die anmutige Graciosa bewohnt. Aber auch die Insel der Mönchsrobben Los Lobos oder Montana Clara – die zahlreichen Vögel Zuflucht bietet – sind durchaus einen Tagesausflug wert.

Urlaub auf den Kanaren

Herrlicher Kontrast zwischen schroffen Felsen und endlosen Sandstränden

Die Kanaren – traumhafte Inseln mit eigenem Character

Jede der sieben Kanarischen Inseln besitzt ihren ganz eigenen Charakter, sodass Urlauber sorgfältig auswählen sollten. Wie wäre es beispielsweise mit dem sonnenverwöhnten Teneriffa? Die größte Insel der Kanaren ist bei Touristen besonders beliebt, die Badeorte Playa de las Americas oder Costa Adeje im Süden der Insel weisen tolle Strände auf, an denen es sich gut aushalten lässt. Wer dem Trubel lieber aus dem Weg gehen möchte, sollte in den klimatisch kühleren Norden Teneriffas reisen, hier versammeln sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie etwa die Altstadt von La Laguna, die Pyramiden von Güímar oder die Höllenschlucht – die Barranco del Infierno. Etwas weiter im Nordwesten wächst der 1000 Jahre alte Drachenbaum von Icod de los vinos, der nicht nur aufgrund seines hohen Alters Rätsel aufgibt. Auch Fuerteventura bietet endlose Strände, auf mehr als 50 Kilometer Küstenlinie lädt feinster Strandsand zum Verweilen, Spielen und Dösen ein. Carralejo begeistert Surfer mit tosenden Wellen und idealen Windverhältnissen. Weiter im Inselinneren nehmen die Landschaftszüge immer stärker wüstenartige Züge ein, an heißen Tagen sollten Urlauber auf einen ausreichenden Wasservorrat achten. Gran Canaria ist ebenfalls ein kanarischer Inselklassiker. Um den großen Hotels und Menschenmassen im Süden der Insel zu entgehen, sollten Urlauber jedoch in Richtung Westen reisen. Hier warten bergige Hügellandschaften, die zum Wandern und Mountainbiken einladen.

Wilde Inselschönheit

Auch auf Lanzarote sind Vulkane allgegenwärtig, der Timanfaya-Vulkan spuckt noch heute seinen heißen Lebenssaft aus. Im Inselinnern kann die Kraterlandschaft La Geria bewundert werden, hier werden die besonderen Bedingungen genutzt, um im Trockenfeldbau Wein anzubauen. In der ältesten Weinkellerei der Kanaren El Grifo können Weine probiert werden, zudem ist ein Weinmuseum angeschlossen. Wer Glück hat, kann auf Lanzarote einem ganz besonderen Wetterphänomen beiwohnen. Wenn Sandstürme und starke Luftbewegungen zusammentreffen, verfärbt sich der Himmel rotbraun, die Einheimischen nennen diese Wetterlage auch Calima.

Stadturlaub in Las Palmas de Gran Canaria

Playa de las Canteras

Geheimtipps für Individualisten

La Palma, La Gomera und El Hierro sind jene Kanareninseln, die besonders Wanderer und Naturliebhaber ansprechen, Strände sind hier Mangelware. La Palma erweist sich dabei als die abwechslungsreichste der drei Inseln. Tiefe Schluchten im Norden der Insel, Kiefern- und Lorbeerwälder, Drachenbäume und Nebelwälder machen Lust auf mehr. Die UNESCO erklärte die grüne Insel – La Isla Verde – 2002 zum Biosphärenreservat. Wer einem knackigen Aufstieg nicht abgeneigt ist, sollte sich die Sternwarten auf La Palmas größtem Berg Roque de los Muchachos ansehen. Dieser ist immerhin 2400 Meter hoch. Teneriffas kleine Schwester La Gomera kann mit majestätischen Steilküsten, Feuchtwäldern und im Inselinnern mit dem Garajonay-Nationalpark aufwarten, besonders Rucksackurlauber werden hier glücklich. Die kleinste und geologisch jüngste Insel der Kanaren ist El Hierro, die getrost als Insidertipp bezeichnet werden darf. Bewaldete Gipfel, die sogenannten Cumbre, ziehen sich über die ganze Insel, holprige Gässchen, ländliche Häuschen und die bizarren Formen der zerklüfteten Felsenlandschaften erwecken ein Gefühl der Ursprünglichkeit – spannender kann Inselurlaub kaum sein. Von der Einsiedelei Eremita Virgen de la Pena aus kann man die Bucht El Golfo erblicken. Auch unter dem Meeresspiegel sind zahlreiche Naturschätze versteckt.

Kanareninsel Teneriffa

Traumstrand San Andres

Ausgewählte Pauschalreisen auf die Kanaren buchen

Weitere Informationen & Reisetipps zu den Kanarischen Inseln

>>> Fuerteventura

>>> Gran Canaria

>>> Teneriffa

>>> Lanzarote

Nachrichten zu den Kanarischen Inseln

Hollywood auf Fuerteventura: Dreharbeiten für Bibelepos beendet

In den vergangenen Monaten wurde Fuerteventura zum Star in einer neuen Hollywood-Produktion. Strände und andere Landschaftsstriche verwandelten sich in altägyptische...

Weiterlesen

Neue Touristenattraktion auf Gran Canaria: Meereswanderung

Erst seit einigen Jahren können Gäste überhaupt auf dem Meeresgrund spazieren gehen. Auch auf der Kanareninsel Gran Canaria können Urlauber...

Weiterlesen

ZDF-Fernsehgarten auf Fuerteventura unterwegs

Im März 2014 macht der ZDF-Fernsehgarten wieder Station auf Fuerteventura. Das Hotel R2 Rio Calma ist erneut Aufnahmeort für zwei...

Weiterlesen

Gran Canarias Tourismusinformationen verzeichnen steigende Nachfrage

Erfreuliche Zeichen für den Fremdenverkehr auf den Kanaren. Die Tourismusinformationen blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück. Mit einem Zuwachs...

Weiterlesen

Osterurlaub auf Gran Canaria

Die Osterferien sind eine der beliebtesten Reisezeiten der Deutschen. Anfang April, wenn Ostern dieses Jahr in Deutschland mit dem Gründonnerstag...

Weiterlesen